__Radeln_Green_Fahrrad_Disko_01_web

Was wäre, wenn …

ZUKUNFTSARCHIV – Sechs kurze Geschichten, erzählt im Jahr 2030, skizzieren Bausteine aus dem Leben im Landkreis Lüneburg. Sie spielen in der Zukunft, doch schon heute, 2016, sind alle Ideen real. Was wäre wenn, die Clubs 2030 (k)ein Morgen kennen? Die Bässe wummern, die Stimmung ist gut. Doch während das Energie­level auf der Tanzfläche steigt, bleibt der Stromverbrauch im (Party-)Keller. Ekstase unter Energiesparlampen? Dass Klimaschutz auch … Was wäre, wenn … weiterlesen

WaszaehltStuttgart_web

Teilen, tauschen – fördern!

Der Trend zum Teilen und Tauschen ist ungebrochen. Wissenschaftler bescheinigen der Sharing Economy viel Zukunftspotenzial und fordern eine systematische Förderung. Aber wie könnte so eine Wirtschaftsförderung 4.0 aussehen? Und: Wollen die Gemeinschaftsinitiativen das? Von Nicole Pollakowsky Hobbygärtner ist Alexander Schmid schon lange, mehrere Jahre war er in der Urban-Gardening-Szene aktiv, nun sind die Stadtgärten Teil seines Berufs. Der 32-Jährige ist Deutschlands wohl einziger hauptamtlicher Koordinator für … Teilen, tauschen – fördern! weiterlesen

IMGP0812_web

Bürger unter Bäumen

Der Lüneburger Stadtwald ist ein Freilandlabor für die Enkeltauglichkeit. Dort sind Forstwirtschaft, Stadtentwicklung und Naturschutz so gut verzahnt, wie sonst selten. Von Roy Fabian Geradezu trotzig ragt die riesige Eiche am Ufer der Ilmenau auf. Ihre zerfurchte Borke ist knubbelig verwachsen, Wind und Wetter haben der Krone zugesetzt, und dennoch reckt sie ihr Geäst hoch und höher, ganz so, als wolle sie den Frühjahrshimmel über … Bürger unter Bäumen weiterlesen

Waszaehlt_Schießgrabenstraße_Autos ausgeblichenweb

Die entschleunigte Stadt

2030 könnte der Traum von der unbedingten Auto-Mobilität ausgeträumt sein. Doch in Zukunft mobil sein heißt mehr, als von einem Verkehrsträger auf den anderen umzusatteln. Von Christina Mikalo, Nastasja Harnack und Madlen Golla Leises Surren dringt von der E-Bus-Spur hinüber – dann schallendes Lachen. Kinder rennen die Straße hinauf. Viel Platz für unbeschwertes Toben, seitdem die Autos in den letzten 15 Jahren ganz aus Lüneburg … Die entschleunigte Stadt weiterlesen

Strohpolis-2005-Stroh-offen_web

Gestern Bungalow, morgen Kita

Gebäude sind ein wertvoller, fast unerschlossener Quell knapper werdender Ressourcen. Moderne Schürfer werden auf Deponien und in Ruinen unterwegs sein statt unter Tage. Von Isabella Hafner Parzelle für Parzelle pflanzen Bauunternehmen Einfamilienhäuser in die Neubaugebiete der Re­gion. Im ganzen Bundesgebiet wachsen die urbanen Teppiche in die Landschaft hinein – und verschließen jeden Tag weitere 70 Hektar Land, also etwa 100 Fußballfelder. Aber die eigenen vier Wände … Gestern Bungalow, morgen Kita weiterlesen