Das nachhaltige Horoskop

Widder Das Element Feuer ist eng mit dem Sternzeichen Widder verbunden. Widder-Geborene gehen gut mit Hitze um: Sie nutzen sie, aber sie verschwenden nichts. Zum Beispiel backen immer mehr Widder, ohne den Ofen vorzuheizen. Stier Stiere sind stark. Vielleicht können sie gerade deshalb so gut mitfühlen. Viele Stier-Geborene überlegen, weniger Fleisch zu essen. Und wenn, dann von glücklichen Tieren. Ihr Motto: Stiere lieben Tiere! Zwillinge … Das nachhaltige Horoskop weiterlesen

Windrad_© Anne Ries

„Energie wie Käse“

Strom zu verkaufen ist schwer. In der Region Lüneburg werden 60 Prozent des Stroms erneuer·bar produziert. In Lüneburg und im Kreis Lüneburg gibt es 2411 Solar·kraftwerke. In Ameling·hausen gibt es neue Windräder. 136 Menschen haben 2 Millionen Euro investiert. Man kann Strom also selbst machen. Das ist gar nicht so schwer. Selbst gemachten Strom vor Ort zu verkaufen, dagegen sehr. Strom ist nicht wie Käse. … „Energie wie Käse“ weiterlesen

WaszähltChaosgarten3

„Jurist im Garten“

Leckere Sachen aus Obst und Gemüse. Familie Wenck hat einen Garten am Rand von Winsen. Er gehört der Familie schon seit 1880. Er ist knapp einen Hektar groß: ein paar Beete, viele Obst·bäume. Thiemo Wenck ist hier aufgewachsen. Aber er interessierte sich lange nicht für den Garten. Erst als er Jura studierte, entdeckte er den Garten für sich. Er konnte sich hier erholen. Es war … „Jurist im Garten“ weiterlesen

Bildschirmfoto 2017-06-07 um 09.00.32

„Hinter der roten Linie“

Eine Veranstaltung vor dem G20-Gipfel. Am 7. und 8. Juli ist das G20-Gipfel·treffen in Hamburg. Die Regierungs·chefs (sprich: Regierungs-scheffs) von 19 Ländern und Vertreter der EU treffen sich. Die Verhandlungen werden wahrscheinlich schwierig. Denn die Probleme sind sehr groß. Zum Beispiel: Die Politiker wollen eine neue Finanz·krise verhindern. Sie wollen den Klima·wandel stoppen. Aber einige Regierungs·chefs denken vor allem an ihr eigenes Land. Sie denken … „Hinter der roten Linie“ weiterlesen

Foto: Philipp Striegler

„Heute den Speiseplan für 2030 schreiben“

Wo kommt mein Essen her? Lüne·burg braucht einen Ernährungs·rat. Ich esse Kohl·rabi. Wo kommt der her? Aus dem Super·markt. Wie kommt der Kohl·rabi in den Super·markt? Das ist eine lange Geschichte: Die Samen kommen aus China. Die Erde kommt aus Russ·land, der Dünger aus Marokko. Zuerst wächst der Kohl·rabi in Süd·deutschland, später in Lüne·burg. In Lüne·burg ernten Rumänen den Kohl·rabi. Im Super·markt steht: Der Kohl·rabi … „Heute den Speiseplan für 2030 schreiben“ weiterlesen

GRUENFLAECHE

„Boden gutmachen“

Wenn gebaut wird, wird Land verbraucht. In Deutschland wird viel gebaut: Häuser, Siedlungen und Straßen. Dafür braucht man Land. Der Fach·begriff ist Flächen. In den letzten 25 Jahren hat sich die Fläche vergrößert, die für Siedlungen und Verkehr benutzt wird. Um 22 Prozent. In der gleichen Zeit ist die Bevölkerung gewachsen. Aber nur um 2 Prozent. Es wird also zu viel Fläche verbraucht. Fläche, das … „Boden gutmachen“ weiterlesen

Was zählt_Alexander Spang-1

„Das Ende eines Welt·raums“

Das Projekt Mond·basis hat aufgehört. 4 Jahre lang gab es die Mondbasis. Das war ein Raum zum Sein statt Haben. Nun schloss das Pionier·projekt seine Türen. Die Mondbasis war in der Lünertor·straße 20. Mit Blick auf Stint, Kran und Trauerweide. Vor der Tür standen Bänke. Wer wollte, konnte sich hier hinsetzen und etwas ausruhen. Einfach so. Die Wände innen waren weiß. Das war gut für … „Das Ende eines Welt·raums“ weiterlesen

DSC_5907 Kopie

Wir sagen danke!

76 Menschen haben insgesamt 5.214,55 Euro für Was zählt. gespendet. Wir hatten in den letzten Wochen 5.149 Besucherinnen und Besucher auf EcoCrowd, viele Mails, Facebook-Posts, Beiträge in der Landeszeitung Lüneburg, auf Radio Zusa und social-startups.de. Zahllose Gespräche in der Innenstadt, im Fahrradbus und am Küchentisch haben uns angefeuert. Wir sind gerührt von eurer positiven Rückmeldung! Nun schmieden wir gemeinsam mit unseren Partnern einen Plan, wie … Wir sagen danke! weiterlesen